Gästebuch

Einträge: 58 | Besucher: 34657

Nadja Schwarzenberg schrieb am 10.05.2020 - 23:45 Uhr
Hallo liebe Hexe,
wie geht es Dir?
Vor 11 Jahren haben mein (mittlerweile) Exmann, unser damals 6 Monate alter Sohn und ich bei Dir einen wundervollen Hund in unsere Obhut genommen. Er hieß Pancho und kam aus Teneriffa. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir hatten diese Entscheidung keinen einzigen Tag bereut. Vor 3 Jahren dann Trennung und 1 Jahr später die Scheidung. Mein Exmann und ich waren uns schnell einig, dass Jack (so haben wir ihn genannt) bei unserem Sohn und mir leben wird. Wir hatten so viel Freude und Spass mit ihm. Er war ein fröhlicher, treuer, liebenswerter, verschmuster und sehr beliebter Hund (vor allem bei Kindern). Nachdem seine Arthrose, die sich in den letzten 4 Jahren immer mehr in seinem Körper ausbreitete, ihn zunehmend einschränkte wurde es auch mit den Augen und den Zähnen immer schlechter. Im Januar diesen Jahres wurde noch eine Nierenschwäche diagnostiziert. Mittlerweile 14 Jahre alt, sichtbar schwach und müde und nur noch mit diversen Schmerzmitteln und Antibiotkum aufrecht gehalten, musste ich ihn sehr schweren Herzens am 06.05.2020 von seinem Leid erlösen lassen. Er konnte kaum noch selbständig aufstehen oder Treppen gehen.
Er war der beste Freund meines Sohnes, der mit ihm aufgewachsen ist. Wir vermissen unseren Jack sehr.
Ich danke Dir für diesen tollen Hund, der über Dich in unser Leben getreten war.
Du machst eine super Arbeit über die vielen Jahre mit all den Tieren, die Du aufgenommen hast. Weiter so, liebe Hexe! Smiley
Vielleicht sehen wir uns bald. Ich hoffe, dass die Vierbeiner in den Heimen im Ausland bald wieder nach Deutschland kommen dürfen, um bei liebevollen Besitzern einziehen zu können.
Viele liebe Grüße,
Nadja Schwarzenberg
Mirja und Uwe schrieb am 16.01.2020 - 11:24 Uhr
Liebe Hexe,
2018 im heißen August haben wir bei dir und den vielen Hunden im Garten gesessen und uns um Cooper beworben. Wir hatten Glück und du hast ihn uns gegeben. Er ist jetzt der Musikschulhund und kläfft nur an schlechten Tagen die Schulkinder an, wenn wir durchs Treppenhaus gehen. Ansonsten hat er in der Hundeschule viel gelernt! Er ist einfach ein ganz toller Schatz und will am liebsten den ganzen Tag kuscheln! Letztes Jahr waren wir in Italien im Urlaub und die lange Autofahrt war auch kein Problem für ihn.
Also Leute, traut euch und gebt einer geretteten Fellnase die Chance seines Lebens... wir sind über jede Minute mit Cooper einfach nur glücklich

Mirja und Uwe
Hanni schrieb am 27.12.2018 - 14:34 Uhr
Hallo Hexe, wir haben vor gut 7 Jahren einen kleinen Schatz von dir adoptiert damals hieß er Panchito. Der Name hat nicht lange gehalten mittlerweile hört er auf den Namen Struppi. Und während ich das schreibe liegt er laut schnarchend im seinen Körbchen. Er ist immer noch ein Geschenk für uns, auch wenn er uns die letzten Jahre oft auf die Probe gestellt hat.
Oft kamen wir nach hause und der Hund hat das ganze Haus auseinander genommen.
Es hat sich nach seinem ersten Silvester bei uns festgestellt das Er leider an Epilepsie leidet.
Ein paar mal waren wir bei Tierarzt und ich dachte wir nehmen den Hund heute nicht mehr mit nach hause. Aber unser Struppi hat ein riesigen Schutzengel und nun lebt er immer noch bei uns. Man merkt das er älter wird aber er ist immer noch fit wie ein Turnschuh und läuft immer noch für sein Leben gerne am Fahrrad mit und freut sich wenn mit auf den Hof zu den Ponys darf. Aber seine größte Leidenschaft wird wohl immer das Ball spielen bleiben. Als wir ihn damals abgeholt haben hatte er einen geschälten Tennisball und du meintest und den Ball würde der Hund nicht gehen und es ist immer noch so mit Ball ist er viel entspannter er schläft nur wenn er ein Ball hat, fährt nur Auto mit Ball und hat eigentlich immer ein Ball im Mund.
Er ist schon ein kleiner quatschKopf und er hat uns echt viel Arbeit, Geld und Nerven gekostet aber ich würde es jedesmal wieder machen.
cialis 40 mg schrieb am 20.03.2018 - 05:19 Uhr
Amazing blog! Is your theme custom made or did you
download it from somewhere? A theme like yours with a few simple adjustements would really make my blog stand out.

Please let me know where you got your theme.
With thanks
anja moje schrieb am 01.10.2017 - 22:57 Uhr
Liebe Hexe,

nach sieben Jahren schreib ich hier:
Jacobo, aus Teneriffa Tötungstation von Dir bekommen. Du hast einem Ehepaar mit doofen Kindern abgesagt, die Jacobo auch damals haben wollten - Du sagstest mir: Jacobo ist so lieb, die Kinder aber so schlecht erzogen - ich kenn Dich auch nicht, aber er gehört zu jemanden, der ihn beschützt.

Jacobo ist seit vielen Jahren mittlerweile mitten in Hamburg ein kleiner Star : Alle lieben ihn, er kann blöde Kunststücke, aber auch sein Tierarzt und Mitarbeiter freuen sich jedesmal auf Jacobo! Mit 9J läuft er wedelnd in den Behandlungsraum, springt hopp auf den Tisch und lässt sich ne Spritze etc geben...(das er wie ein Soldat vor 4J - unangeleint mit Rute unterm Bauch neben mir her rein ging, als er wegen Ohr abgebissen, jeden Tag das Ohr schmerzhaft abgerupft/Krusten abgepuhlt bekam, der Arzt mit feuchten Augen.. sagte mir, in 20J habe ich so einen Hund nicht gesehen!)

Dieser Hund ist mein grösster Freund! Alles was Du am Anfang über ihn sagtest, stimmte. Und Du hast ihn kaum kennengelernt - aber Du spürst die Seele eines Hundes!
Ich bin Dir so unglaublich dankbar!
Ich habe viele Freunde, die einen Hund haben wollten zu Dir geschickt.

Aber mach es so weiter, wie damals bei mir: Ich durfte nach Prüfung von Dir, Jacobo mit nach Hause nehmen!

An alle, die das lesen: Hunde aus Rettung: können schwierig sein.
Mein Hund, weil ich mir aber auch Zeit genommen habe und Hundetrainer und gelesen- Jacobo war auch sehr ängstlich -
er ist so so so ein viel besserer Kamerad als die Goldies und Labradore (einfache Rassehunde) in meinem Umfeld.

Nehmt Euch Zeit - dann dürft Ihr Euch um einen Rettungshund von Hexe bemühen!
Anja




Danke, Hexe!
Sandra Frost schrieb am 15.12.2016 - 12:31 Uhr
Hallo liebe Hexe! Wir haben letztes Jahr im November Simon von dir bekommen und jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk. Ihm geht es prima und am liebsten spielt er mit seiner Freundin Leni und rennt am Deich entlang und jagt Vögel. Danke nochmal und dir von Herzen alles Gute.
Buechner schrieb am 13.11.2016 - 14:44 Uhr
hallo, hier ist caro, fühle mich hier sehr wohl.Habe Frauchen fest im Griff mit Herrchen trag ich noch kleine Gefechte aus.Toller Garten hier.Gehen auch oft spazieren.Smiley
Silvia schrieb am 29.05.2016 - 15:20 Uhr
Hallo Hexe, auch wir sind auf deiner sehr schönen HP gelandet und haben uns in einen deiner vorgestellten Hunde verguckt. Es geht um den 4,5 jährigen Relampago. Wir würden gerne mehr über ihn/sie erfahren. Gerne rufen wir auch bei dir an, wenn du uns kurz mitteilst, wann du am besten zu erreichen bist.
Liebe Grüße
Silvia und JensSmiley
Klaus schrieb am 28.02.2016 - 14:16 Uhr
Hallo Hexe

Nach 6 wundervollen Jahren mit Hugo, ehemals Zeus, haben wir ihn gehen lassen müssen. Vor 6 Wochen noch haben wir seine Milz operieren lassen, er hatte sich auch gut erholt. Aber letzte Woche dann kam der Zusammenbruch. Wir werden wohl nie wieder einen so wunderbaren Freund haben. Wir machen jetzt erst einmal ein Jahr Hundepause, wir brauchen erst einmal Abstand. Wenn es dann passt, werden wir versuchen, wieder einen Katalanen aus dem Tierschutz zu bekommen. Wir sind unendlich traurig.
Margit Bernicke schrieb am 24.07.2015 - 21:06 Uhr
Hallo liebe Hexe, heute mussten wir unseren Bari gehen lassen. Es tut sehr weh. Er ist fast 3 Jahre bei uns gewesen und hat noch eine sehr schöne Zeit gehabt. Trotzdem es tut sehr weh.
Margit Bernicke

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier